PAF! 2018

/ das Theaterfestival der Freien Szene Berlins

/ das Theaterfestival der Freien Szene Berlins

In ganz Berlin präsentiert das 3. Performing Arts Festival mehr als 140 Theaterproduktionen der Freien Szene an über 60 Orten. Der TD als Mitinitiator hat zur Programmdichte einiges beigetragen und für die fünf Festivaltage besonders sehenswerte Produktionen der letzten Spielzeit, Premieren und Gastspiele sowie die Nachwuchsplattform INTRODUCING auf dem Spielplan.

Hinter den Kulissen von Friedrich Schillers berühmtestem Werk entwickelt sich in der Uraufführung WURM & KALB von Theaterautor Marcel Luxinger und PNAC eine tragikomische Geschichte um Macht, Intrigen und Dreiecksbeziehungen zwischen den drei Nebenfiguren Wurm, Kalb und Sophie aus Kabale und Liebe.

Das deutsch-türkisch-kurdische Theaterprojekt ZWISCHENHALT / ARA DURAK / RAWESTGEHARAF von Mirza Metin / fringe ensemble / SERMOLA PERFORMANS über Tragik und Komik der aktuellen Situation in der Türkei feierte Premiere in Istanbul. Jetzt nach Gastspielen mit Auszeichnungen bei uns zu Gast.

In der Farce MONGOFLIPPER von MariaKron sind die Zuschauer Zeug*innen einer abstrusen Theaterprobe, in der binnen kürzester Zeit aus ambitionierten Theaterschaffenden tobende Kleinbürger werden.

Der Monolog JÜRGEN BARTSCH – “was für ein scheiß Pech die gehabt haben” von Leon Stiehl und Fabian Gerhardt ist der Versuch der Reflexion eines Mörders über sich selbst und hat im Rahmen des PAF am TD zur Premiere.

Die Dokufiktion CURVEBALL vom Institut für Widerstand im Postfordismus mit Elisa Müller ebenso wie das erfolgreiche Stück KASPAR von Barletti & Waas sind als einmalige Wiederaufnahmen zu sehen.

Im Rahmen der Nachwuchsplattform Introducing zeigen wir die konzertante Tanzperformance ikutani SAN, eine zeitgenössische Inszenierung der japanischen Genesis der Künstlergruppe Elektro Kagura. Am selben Abend loopen wir Marlies Pahlenberg Videoarbeit A PLEASANT STAY über Menschen in Hotels.

Interview mit künstlerischer Leitung TD Georg Scharegg im kulturradio vom rbb (02.06.2018 | 5'28 min.)

"Wir zeigen, was die Freie Szene für Berlin machen kann... Wenn man sonst Probleme hat zu verstehen, was da eigentlich geboten wird: jetzt spielt wirklich die ganze Stadt mit! Das Programm wird aus eigener Kraft von allen Spielstätten gestemmt – zu ihren eigenen Arbeitsbedingungen, Gesellschaft im Allgemeinen und Zukunft der Menschheit oder der Kunst. Das dürfen wir uns nicht entgehen lassen!"



Das PAF wird veranstaltet vom LAFT Berlin in Kooperation mit den Spielstätten Ballhaus Ost / HAU Hebbel am Ufer / Sophiensæle / Theaterdiscounter Gefördert durch Land Berlin – Senatsverwaltung für Kultur und Europa aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Programm "Stärkung des Innovationspotentials in der Kultur II (INP II)“ Info www.performingarts-festival.de


Einzeltickets im Rahmen des PAF € 12,- / erm € 8,-

Tagestickets € 18,- / erm. 12,-

Kombitickets und Informationen zum Rabattsystem des PAF finden Sie hier