Vorschau

Programm April || Programm Mai



10. BERLINER HÖRSPIELFESTIVAL

/ Das Festival des Freien Hörspiels

02 / 03 / 04 / 05 Mai 2019

Egal ob Hörspiel, Klangkunst oder Feature – alle Formen akustischen Erzählens und deren Mischungen sind erlaubt. Drei Abende lang Hörspiele satt! Mit den Ohren entdecken und zusammen mit anderen lauschen: Das Berliner Hörspielfestival bietet einen faszinierenden Einblick in die ganze Vielfalt der Independent-Hörspiel-Szene. Zum Auftakt zeigen wir PARALEKTRONOIA des Experimentalmusikers und Filme- und Hörspielmachers Felix Kubin.

.


STAATENLOS

/ Generalversammlung der Reichsbürger und Selbstverwalter

Wiederaufnahme 24 Mai 2019

Weitere Termine 25 / 26 Mai und 29 Mai im Rahmen des PAF

Sie gründen Scheinstaaten, verweigern Steuern und erklären der vermeintlichen Firma BRD den Krieg.19.000 sollen es deutschlandweit sein, Tendenz steigend. Nicht wenige von ihnen besitzen Waffen. STAATENLOS gewährt hautnahen Einblick in die Reichsbürger-Praxis. Was mit einer hoffnungsvollen Gründungszeremonie beginnt, entwickelt sich in der Perfromance von internil durch Rechtstravestie, Konflikttraining und aktivistisches Realtheater zum Reenactment entfesselter Normalität…

Trailer


PERFORMING ARTS FESTIVAL 2019

/ Das Festival der Freien Theaterszene Berlins

28 Mai bis 02 Juni 2019

Darstellende Künste made in Berlin – Festivalmitbegründer Theaterdiscounter ist mit vielen eigenen Theaterproduktionen dabei, wenn das sogenannte PAF erneut die Vielfalt der Freien Szene an zahlreichen Bühnen und Spielorten in der gesamten Stadt abbildet. Im jährlichen Rhythmus präsentiert das Festival seit 2016 eine Woche lang Arbeiten und künstlerische Positionen Berliner Künstler*innen und Gruppen aller Genres.

DI 28 Mai

FESTIVALERÖFFNUNG im Festivalzentrum

MI 29 Mai

STAATENLOS von internil

DO 30 Mai

Introducing: YOU ARE A WEAPON von Frauen und Fiktion

FR 31 Mai

DER TOD DES EMPEDOKLES von Peter Trabner +
WANN HAST DU DAS LETZTE MAL AUF DER SPITZE EINES BERGES SEX GEHABT von nomerMaids.

SA 01 Juni

WANN HAST DU DAS LETZTE MAL AUF DER SPITZE EINES BERGES SEX GEHABT von nomerMaids. +
DER WEIBSTEUFEL von MariaKron

SO 02 Juni

DER WEIBSTEUFEL von MariaKron


Introducing: YOU ARE A WEAPON

/ von Frauen und Fiktion

Wiederaufnahme 30 Mai 2019 im Rahmen des PAF

Fertig machen zum Angriff! Im Rahmen der Nachwuchsplattform INTRODUCING begeben sich Frauen und Fiktion am 30 Mai gemeinsam mit den Teilnehmerinnen ihrer Recherche – einer Kneipenwirtin, einer Anti-Aggressionstrainerin und einer Mixed-Martial-Arts Kämpferin – zu YOU ARE A WEAPON entlang wahrer Geschichten in eine schweißtreibende körperliche Auseinandersetzung über Gewalt und Wehrhaftigkeit von Frauen.

Teaser


DER TOD DES EMPEDOKLES

/ One-Man-One-Baum-Show mit Peter Trabner nach Friedrich Hölderlin

Wiederaufnahme 31 Mai 2019 im Rahmen des PAF

Ein irrwitziges Ökodrama: Wie das Plastik in unseren Weltmeeren und die Abgase in unserer Luft ist Empedokles in allem und überall enthalten. Warum? Der griechische Denker stürzte sich einst in den Ätna. Als Silberwolke “verteilt“ er sich in homöopathischer Dosis global. 1797 scheitert Friedrich Hölderlin grandios an dem Stoff. Heute nimmt es Schauspieler Peter Trabner mit der Materie und dem Weltklima auf – mitreißend und so klarsichtig wie global vermarktetes Quellwasser.

Trailer


WANN HAST DU DAS LETZTE MAL AUF DER SPITZE EINES BERGES SEX GEHABT?

/ von nomerMaids.

Wiederaufnahme 31 Mai 2019

Weiterer Termin 01 Juni 2019 im Rahmen des PAF

Drei Frauen aus zwei Ländern. Wir. Wir singen manchmal. Wir stellen Fragen. Über Politik. About destiny. About personal issues and priorities. Über Spinat zwischen den Zähnen. In 14 different languages. Ymmärrätkö mitä sanon? Muss alles verstanden werden? Sie leben zwischen Ungarn und Deutschland und kommentieren Unterschiede in Ost- und West-Europa, gesellschaftliche Muster in der zeitgenössischen Politik und die Rolle von Sprache bei der kulturellen Integration. Aberwitziger Sprachreigen & Publikumsliebling wie Jurypreis der Heidelberger Theatertage.

Trailer


DER WEIBSTEUFEL

/ ein Mann steht seine Frau

Wiederaufnahme 01 Juni 2019

Weitere Termine 02 Juni im Rahmen des PAF sowie 03 & 04 Juni 2019

Zwischen intimem Kammerspiel, schräger Musikrevue und derbem Volkstheater entblättert Cornelius Schwalm / MariaKron das erzkonservative Weltbild von DER WEIBSTEUFEL als Komödie. Karl Schönherrs Orginaltext von 1914 trieft nur so vor Klischees. Die Inszenierung folgt der Devise ‘The only way out is through‘ und der ursprünglichen Handlung, vertauscht aber alle Geschlechterrollen. So sorgt sie für den Umschwung von peinlicher Betretenheit in schonungslose Heiterkeit. Ganz im Ernst.

Trailer


KITTY HAWK

/ ein Totentanz frei nach Jørgen Leth und Stanislaw Lem

Premiere 14 Juni 2019

Weitere Termine 15 / 16 / 18 / 19 Juni 2019

Kitty Hawk ist eine Kleinstadt im US-amerikanischen Bundesstaat North Carolina und die Bezeichnung für einen Moment, in dem ein ganz und gar unmöglich scheinender technologischer Quantensprung möglich wird.

“Hallo liebes Publikum, meine Name ist Kitty Hawk … Ihr erlebt sozusagen die Geburt der Tragödie aus einem zukünftigem Geist. Dazu seid Ihr herzlich eingeladen. Und zu einer Trauerfeier. Wir nehmen Abschied. Von Euch. Ja, Euch meine ich …”

Anthropologische Studien, etwa aus Jørgen Leths Kurzfilm “The Perfect Human” von 1968, weiten sich zu einem partizipativen Setting aus Schauspiel, Tanz und Film aus, in dem der Mensch aus der Sicht eines zukünftigen Wesens beschrieben wird.


GOLD: BRILLANTE SALETÉ – GLÄNZENDER DRECK

/ fringe ensemble Bonn in internationaler Koproduktion

21 / 22 Juni 2019

Ein Leben am Tropf des Goldes – tausende Goldgräber riskieren in Burkina Faso tagtäglich ihre Existenz. Die Autoren haben Minenarbeiter, “Vögel der Hügel“ – wie die Frauen, die als Prostituierte von Mine zu Mine ziehen, genannt werden – und Angehörige interviewt. Auf ihren Spuren nähern sie sich einem Leben zwischen Gottvertrauen und Glaubenserschütterung, zwischen Hoffnung und Fatalismus – zwischen Glanz und Dreck. Schauspieler*innen und Musiker aus Burkina Faso, Deutschland, der Schweiz und der Türkei bilden das Ensemble für BRILLANTE SALETÉ, die im Dezember 2018 in Ouagadougou Premiere feierte.


JULI

/ von Iwan Wyrypajew

Wiederaufnahme September 2019

Das Stück des russischen Autors Iwan Wyrypajew ist weder das Psychogramm eines Serienkillers noch das eines Abgehängten aus der Provinz, sondern die schonungslose Innensicht eines ewig jungen und unkaputtbaren, vor Lebensgier rasenden Autokraten – ohne Macht und Besitz, ohne Rücksicht auf Opfer. Die Schauspielerin Nele Rosetz und Regisseur Leo Skverer untersuchen in ihrer Umsetzung des gehalt- und gewaltvollen Textes, wie gesellschaftliche Rollen und Geschlechtsperspektiven die Rezeption des grausamen Akts beeinflussen.


TRINKERPARK BLN

/ glanz&krawall

Premiere 25 September 2019

Weitere Termine 26 / 27 September 2019

Die fahrbare Suchtpräventions-Show des Musiktheaterkollektivs glanz&krawall campiert für drei Abende vorm TD an der Klosterruine. Aus Wohnwagen und Bulli treten die jugendlichen Darsteller*innen aus Berliner Schulen zur abendfüllende Open-Air-Show im Spannungsfeld von Exzess und Zerstörung auf. Mit den Musiktheaterprofis zusammen setzen sie sich mit dem Einfluss von Alkohol in den Künsten und mit der staatlichen Willkür auseinander, die den Alkoholgenuss mal pusht und handkehrum verteufelt. Im Zentrum stehen zwei Fragen: Wem nutzt Abstinenz – und wie nutzt man den Alkohol, ohne sich von ihm zerstören zu lassen?


KULTURREVOLUTION

/ eine Art Fiktion

Premiere 28 September 2019

Weitere Termine 29 September / 1 / 2 Oktober 2019

Es ging sehr schnell: Gerade noch waren wir völlig überlastet, und nun haben wir frei – und zwar fast alle für immer. Die sich selbst weiterbildenden Systeme machen die menschliche Arbeitskraft überflüssig. Der tägliche Kampf um mehr Güter und Besitz wird anachronistisch; statt Überlebenskampf und täglicher Konkurrenz im Job können endlich Gemeinschaftsprojekte und lang gehegte Herzensanliegen realisiert werden. Diese reale Revolution benötigt dringen die Kunst als sinnstiftendes Medium – und die Künstler*innen als unerschrockene Sozionauten zum Wohle der Gesellschaft, des Klimas und des Planeten. Die Theaterproduktion zeigt so realitätsnah wie unterhaltend die möglichen Szenarien einer Zukunft unserer Arbeitsgesellschaft auf.


KARNEVAL DER TIERE

/ Thermoboy FK

Berlin-Premiere Oktober 2019

Mithilfe des etwas unter die Räder gekommenen Genres der Tierfabel stürzt sich die Theater spielende Männergruppe auf die Verbindung von Dada, Ballett und Tapsigkeit; von großer Geste und Uneindeutigkeit, um einen Abend zu gestalten, der immer wieder scheinbar Paradoxes auflöst und dabei vor allem das einfordert, was uns allen helfen würde: Keine Angst zu haben vor widersprüchlichen Moralvorstellungen in einer unübersichtlichen Welt. www.thermoboyfk.net


TORNADO

/ ein Theater-Klima-Desaster von Tobias Rausch

Premiere 19 Oktober 2019

Wie müsste ein Theater aussehen, das angemessen vom Klimawandel erzählt? Das als moralische Anstalt funktioniert und damit abstrakte Zusammenhänge zwischen Methan-Emissionen durch europäische Milchviehzucht und Unwetter-Katastrophen in Bangladesch versinnbildlicht? Geschichten, Statements, Perspektiven von Betroffenen, Politikern, NGOs, Wissenschaftler*innen, weltweit tätigen Lobbyist*innen werden von Interview-Cuts von Theatermachern und ihren Klima-Visionen strukturiert. Wie können sie die Anregung der Wissenschaft umsetzen, dass wir der Natur als eigenständiger Akteurin eine Stimme und ein Angesicht verleihen müssen?


MONOLOGFESTIVAL 2019ALARMSTUFE ROT

Festivaltage 14 – 24 November 2019

"Als ich vor einem Jahr mein Amt antrat, erbat ich ein Jahr des Friedens. Leider ging die Welt grundlegend in die umgekehrte Richtung. Am Neujahrstag 2018 rufe ich nicht dazu auf. Ich warne: ALARMSTUFE ROT für unsere Welt." (UN-Generalsekretär António Guterres)

**

10 Premieren und ein umfangreiches Rahmenprogramm im Zeichen des Gewahrwerdens – zwischen Ignoranz und Relevanz, zwischen Hedonismus und Idealismus, zwischen Fanatismus und Depression. Das 5. Monologfestival versammelt Einzelstimmen im Angesicht der Alarmierung. Jetzt bloß keine Panik! Oder besser doch?