Vorschau

Programm September || Programm Oktober


TRINKERPARK BLN

/ glanz&krawall

Premiere 25 September 2019

Weitere Termine 26 / 27 September 2019

Die fahrbare Suchtpräventions-Show des Musiktheaterkollektivs glanz&krawall campiert für drei Abende vorm TD an der Klosterruine. Aus Wohnwagen und Bulli treten die jugendlichen Darsteller*innen aus Berliner Schulen zur abendfüllende Open-Air-Show im Spannungsfeld von Exzess und Zerstörung auf. Mit den Musiktheaterprofis zusammen setzen sie sich mit dem Einfluss von Alkohol in den Künsten und mit der staatlichen Willkür auseinander, die den Alkoholgenuss mal pusht und handkehrum verteufelt. Im Zentrum stehen zwei Fragen: Wem nutzt Abstinenz – und wie nutzt man den Alkohol, ohne sich von ihm zerstören zu lassen?

Trailer


KULTURREVOLUTION

/ eine Art Fiktion

Premiere 28 September 2019

Weitere Termine 29 September / 1 / 2 Oktober 2019

Es ging sehr schnell: Gerade noch waren wir völlig überlastet, und nun haben wir frei – und zwar fast alle für immer. Die sich selbst weiterbildenden Systeme machen die menschliche Arbeitskraft überflüssig. Der tägliche Kampf um mehr Güter und Besitz wird anachronistisch; statt Überlebenskampf und täglicher Konkurrenz im Job können endlich Gemeinschaftsprojekte und lang gehegte Herzensanliegen realisiert werden. Diese reale Revolution benötigt dringen die Kunst als sinnstiftendes Medium – und die Künstler*innen als unerschrockene Sozionauten zum Wohle der Gesellschaft, des Klimas und des Planeten. Die Theaterproduktion zeigt so realitätsnah wie unterhaltend die möglichen Szenarien einer Zukunft unserer Arbeitsgesellschaft auf.

Trailer


KARNEVAL DER TIERE

/ Thermoboy FK

Premiere Oktober 2019

Mithilfe des etwas unter die Räder gekommenen Genres der Tierfabel stürzt sich die Theater spielende Männergruppe auf die Verbindung von Dada, Ballett und Tapsigkeit; von großer Geste und Uneindeutigkeit, um einen Abend zu gestalten, der immer wieder scheinbar Paradoxes auflöst und dabei vor allem das einfordert, was uns allen helfen würde: Keine Angst zu haben vor widersprüchlichen Moralvorstellungen in einer unübersichtlichen Welt. www.thermoboyfk.net


TORNADO

/ ein Theater-Klima-Desaster von Tobias Rausch

Premiere 20 Oktober 2019

Wie müsste ein Theater aussehen, das angemessen vom Klimawandel erzählt? Das als moralische Anstalt funktioniert und damit abstrakte Zusammenhänge zwischen Methan-Emissionen durch europäische Milchviehzucht und Unwetter-Katastrophen in Bangladesch versinnbildlicht? Geschichten, Statements, Perspektiven von Betroffenen, Politikern, NGOs, Wissenschaftler*innen, weltweit tätigen Lobbyist*innen werden von Interview-Cuts von Theatermachern und ihren Klima-Visionen strukturiert. Wie können sie die Anregung der Wissenschaft umsetzen, dass wir der Natur als eigenständiger Akteurin eine Stimme und ein Angesicht verleihen müssen?


PENTHESILEA - LOVE IS TO DIE

/ von Bambi Bambule

Berlin-Premiere 01 / 02 November 2019

Ein konzerthafter Theaterabend zwischen Heinrich von Kleists Trauerspiel Penthesilea, Coversong Remix & aktuell feministischem Diskurs. Das neugegdündete Kollehtiv Bambi Bambule reißt die Mauern ein, die Penthesilea und Achilles nicht überwinden können. Drei musizierende Spielerinnen und ein spielender Musiker sind mal wahnsinnige Männerfresser*innen, verliebte Revolutionär*innen, trojanische Kriegsreporter*innen, scharfe Analytiker*innen oder singende Pop-Penthis.


MONOLOGFESTIVAL 2019ALARMSTUFE ROT

Festivaltage 14 – 24 November 2019

"Als ich vor einem Jahr mein Amt antrat, erbat ich ein Jahr des Friedens. Leider ging die Welt grundlegend in die umgekehrte Richtung. Am Neujahrstag 2018 rufe ich nicht dazu auf. Ich warne: ALARMSTUFE ROT für unsere Welt." (UN-Generalsekretär António Guterres)

**

10 Premieren und ein umfangreiches Rahmenprogramm im Zeichen des Gewahrwerdens – zwischen Ignoranz und Relevanz, zwischen Hedonismus und Idealismus, zwischen Fanatismus und Depression. Das 5. Monologfestival versammelt Einzelstimmen im Angesicht der Alarmierung. Jetzt bloß keine Panik! Oder besser doch?- Mehr


HOW TO EXCUSE

/ von Bastian Sistig

Premiere 05 Dezember 2019

Warum fällt Merkel nicht in Windhoek auf die Knie? Warum bittet Erdogan nicht unter Tränen Armenien um Verzeihung? Und warum findet man bei Google so wenig, wenn man eingibt: “Dieter Wedel entschuldigt sich“? Praxis und Geschichte des Entschuldigens sind geprägt von Versäumnissen, falschen Gesten und echten Gefühlen. In HOW TO EXCUSE sind Kinder zwischen 8 und 14 Jahren die Sorry-Expert*innen und zeigen, wie man sich entschuldigt: für ausgewählte Verbrechen, politische Versäumnisse und globale Tragödien der letzten 100 Jahre. Die Basis bilden Interviews mit Betroffenen, Angehörigen, Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen. Ein Theaterstück über die (Un-)möglichkeiten einer Geste und der Versuch, nichts unversucht zu lassen.


HexenHüttenTraumPaläste

/ eine fantastische Reise durch die Märchenräume der
Gebrüder Grimm für Menschen von 6 bis 106 Jahre

Dezember 2019 / Januar 2020

Ein essbares Pfefferkuchenhaus, ein bewohnter Glasberg, ein verzauberter Eisenofen im Wald… diese und viele weitere verwunschene Gebäude aus den Märchen der Grimms inszeniert post theater als multi-medialen Parcours in das Labyrinth in und unter dem ehemaligen Fernmeldeamt der DDR. In kleinen Gruppen geführt von einer gewitzten Königin, einem ernsten Narren oder einem lebensfrohen Gevatter Tod kann diese außergewöhnliche Mischung aus Architekturausstellung, Theaterstück und Trickfilm-Installation von Jung und Alt bestaunt werden. Nachfolger des Publikumslieblings I IN WONDERLAND!