NERVE COLLECTION / FEDERN LASSEN

Mai
2016

/ Doppelvorstellung im Rahmen der Nachwuchsplattform des Performing Arts Festival Berlin



NERVE COLLECTION

/ von Caroline Creutzburg


Das Projekt Nerve Collection ist ein nachdenklich-pamphletisches Solo; eine Wanderung im Ist-Zustand. Caroline Creutzburg legt sich einen sensorischen Stachel zu, der ihre Empathien und ihre Intoleranzen dokumentiert. Dabei verhält sie sich wie ein Spion im eigenen Nervensystem: „Durch unauffälliges Vorgehen bleibe ich mir selbst unbemerkt und kann doch allen Details nachspüren. So stoße ich auf skurrile Landschaften, das immer gleiche Pumpen der Agressionsadern, längst überholte Moralprinzipien, und uralte, heilige Auto-Bio-Materie.“ Begleitet von einer Selektion aus Artefakten – Kleidung, Objekte, Songs – ordnet sie die Funde zu einem Text an, der an ein spoken word Album von Laurie Anderson erinnert.


FEDERN LASSEN

/ von Sunia Asbach und Darko Radosavljev

Das Bewegungsstück „Federn lassen“ ist eine skurrile Abhandlung zwischen zwei Akteuren und einer ehemaligen Matratze und verläuft zwischen Sperrigkeit und Intimität. Man bereitet sich den Boden, man lässt sich aufeinander ein, aber die Dynamik stimmt nicht. Anstatt es sich einzugestehen, geht man tiefer! Jeder will sich und den anderen auf- und hochpumpen, kommt nicht weiter und hört dennoch nicht auf. Nur gemeinsam können sie es – nicht – schaffen. Was bleibt? Ein Abend zum Schwingen und Wippen und Hinfallen für alle!


NERVE COLLECTION

Konzept/Performance Caroline Creutzburg dramaturgische Beratung Jan Rohwetter, Rahel Kesselring technischer Support Rahel Kesselring


Caroline Creutzburg erarbeitet seit 2009 kontinuierlich Produktionen mit KünstlerInnen aus ihrem Berliner Umfeld und Gießener Arbeitskontexten, wie z.B. das Duo mit Sophie Reble „Eine Pistole, ein Tanz, etwas aus Holz, das was kann.“ (Jurypreis 100° 2010) oder zuletzt die Live Radioshow „B Open“ (Freischwimmer 2014/15). www.das-schau-an.de/personen/caroline-creutzburg


FEDERN LASSEN

Von und mit Sunia Asbach / Darko Radosavljev


Sunia Asbach und Darko Radosavljev lernten sich 2006 beim Jugendprojekt „Hip H'Opera“ an der Komischen Oper kennen. Nach dem jeweiligen Schulabschluss in Berlin ging es zunächst zum Tanzstudium nach Barcelona und Wien bzw. Essen und Bruessel. Der Abschluss der Ausbildung wurde zum Start ihrer Zusammenarbeit.

Kartenpreise € 9,- / ermäßigt € 6,- (pro Doppelvorstellung, Beginn 19 oder 21 Uhr)
Gesamtabend (2 Doppelvorstellungen zusammen): € 14,- / ermäßigt € 9,-


TICKET INFO

Karten für Aufführungen am TD im Rahmen des Performing Arts Festivals (PAF) können bequem online bei reservix oder an allen Vorverkaufskassen gekauft werden.

Gerne können Sie auch über unser Ticketformular verbindlich Tickets ohne VVK-Gebühr reservieren. Alle reservierten Karten für Aufführungen im Rahmen des PAF müssen spätestens einen Tag vor der Vorstellung im Theaterdiscounter abgeholt und bar bezahlt werden. Nutzen Sie dafür bitte die

Tageskassenzeiten vom 23.-28. Mai:
Mo – Fr 10.00 bis 14.00 Uhr + Do – Sa 16.00 bis 19.30 Uhr

An der Abendkasse halten wir für spontane entscheidende Besucher ab 60 Minuten vor der jeweiligen Vorstellung ggf. Restkarten bereit.