California Dreaming

Apr
2004

nach Motiven von Juan Rulfo

Macario hat einen wichtigen Auftrag. Er wacht über die Nachtruhe seiner Patin und ist dafür bereit jeden quakenden Frosch mit einem Brett zu erschlagen. So wartet er und trinkt und träumt. Er träumt von der Revolution. Als einsamer Campesino auf der Flucht vor Regierungstruppen zieht er mordend durch Mexiko. Zwar gibt es noch keine Fahne, für die es sich zu kämpfen lohnt, aber immerhin einen General, dem man blind gehorchen kann. Die Grenzen zwischen Traum und Wachen, Gestern und Heute verschwimmen -- was bleibt, ist die Sehnsucht nach Kalifornien. Am Ende hat Macario keine andere Wahl. Voller Zweifel begibt er sich auf eine Reise in die Stadt der gefallenen Engel, in der er als einer von unzähligen Chicanos auf der Straße die Rolle seines Lebens spielt.


Mit Daniel Rossmeisl Regie Jörg Reimer Dramaturgie Florian Hirsch