brachliegen 1

Aug
2006

Beim Stückewettbewerb des Berliner Theatertreffens, dem Stückemarkt, werden jährlich über 500 Stücke eingereicht. Was passiert mit all den Stücken, die nicht gekürt werden? Das Theaterbüro 101 hat sich auf die Suche begeben und Funde gemacht: Eine Landschaft aus Texten auf DIN A 4: Texte, die zum allergrößten Teil nicht zum Zuge kommen und dennoch existent sind: Eine Fülle an Weltperspektiven im Theaterformat, ein Überangebot an Statements zur Welt: Versuche sich zu positionieren, Ansätze eine Sprache zu finden ? Wie perfekt müssen die Entwürfe sein, um Realität zu werden?

Für brachliegen 1 inszenieren drei RegisseurInnen drei Stücke nach subjektiver Auswahl in einem gemeinsamen Bühnenbild an einem gemeinsamen Abend:

*EIN MÄDCHEN NAMENS NEW ORLEANS
Eine Kleinfamilie belebt ihr trautes Zusammenleben mit Hilfe hereinbrechender Naturkatastrophen.

*AUSLAUFMODELL AUGENRING
Welche Geschichten muss ich erzählen damit Du mich liebst?

*IM TAL
Was haben Tsunami, Internetsex und Gott gemeinsam? Es sind Worte!

brachliegen 1 ist der erste Teil eines größer angelegten „Deutschland-Projekts“, das das Theaterbüro 101 in Kooperation mit dem Theaterdiscounter im kommenden Jahr realisieren wird.


Mit Ajang / Ellrich / Fiedler / Hessel / Maile / Roll / Roth / Schmiedinger / Schönberg / Tatarczyk / Winter Von Arnim / Honsel / Valerius / Pelchen Autoren Boetsch / Freytag / Lehmkuhl