Another You (Allen Johnson)

Dez
2006

Die Reihe „Cross the Line“ zielt darauf ab, mit Solo Live Art die in Deutschland bisher kaum gepflegte künstlerische Form des autobiografischen Solos bekannter zu machen und den Austausch zwischen den Performern aus den USA und Deutschland zu fördern. Die Veranstaltungsreihe ist von der Fragestellung geleitet, wie Künstler die kontroversen Fragestellungen der amerikanischen Gesellschaft verhandeln und welche Impulse davon für die deutsche und europäische Theaterszene ausgehen können.

Sprachlich außerordentlich dicht regt „Another You“ von Allen Johnson das Publikum zu einer risikobereiten, mutigen Erforschung der eigenen Existenz an. Humorvoll, leidenschaftlich und direkt untersucht der Autor, Lastwagenfahrer und Performer Allen Johnson die Schonungslosigkeit und Verwundbarkeit, die man für eine intime Begegnung mit einem Liebhaber oder mit sich selbst braucht. Unter der Regie von Sean Ryan entstand seine Soloperformance „Another You“ -- eine Reihe grausam ehrlicher Monologe über unser grundlegendes Bedürfnis nach Intimität.
Allen Johnson Arbeit ist gekennzeichnet durch eine besondere Klarheit und Intensität.

Die USA blieben, so Johnson, trotz aller Floskeln zur Thematik der „Freiheit“ dennoch intolerant gegenüber einer eingehenderen Untersuchung auf persönlicher Ebene: Eine verengte Sicht auf sich selbst und andere werde auch weiterhin in einer von Stumpfheit geprägten Kultur von Generation zu Generation weitergegeben.


Soloperformance von und mit Allen Johnson