Weichland -- Festung Europa 1

Aug
2006

Um 1760 rast die Information durch Europa, dass auf der neu entdeckten Insel Tahiti die freie Liebe koloniale Handelsware ist.Vier europäische Großstädter führen einen Diskurs nahtlos fort, den Diderot mit dem Nachtrag zu Bougainvilles Reise im Jahre 1775 begann. Die abendländische Sehnsucht richtet sich seit der Eroberung der Südseeinseln durch skorbutkranke Seefahrer auf eine Gegenwelt sexueller wie zivilisatorischer Befreiung.Der nähere Kontakt zerstörte schnell die Paradiese, aber kaum die Projektionen. Tahiti blieb eine die Disziplin stabilisierende Fantasie, was die Meuterer der Bounty als erste schmerzvoll erfahren mussten.Denker und Künstler wie Diderot, Paul Gauguin, Marlon Brando und Michel Houellebecq haben sich mit diesem sehr europäischen Thema auseinandergesetzt. Auf ihrem Material beruht ein theatraler Diskurs für 4 Schauspieler, ein Streitgespräch zu Phänomenen, die seit der Zeit der Aufklärung auffällig unverändert geblieben sind.


Regie Georg Scharegg Raum Helmut Brosch