VOM HANDAUFHALTEN IN DER DUNKELZEIT

/ Schorsch Kamerun

16. Nov.
Sa, 21:30
Sa., 16. Nov. 21:30

Schorsch Kamerun, Sänger der GOLDENEN ZITRONEN und Theatermacher, meist selbst geschriebener Musikperformances, fragt, wie und für wen aus KRISENBESCHWÖRUNGEN sich NÜTZLICHE KATASTROPHEN generieren lassen. In einer Soloperformance aus Songtexten und biographischen Zuschreibungen gleicht er aktuelle mit vergangenen Vorgängen ab. Sie berühren sich auf dem komplexen Feld des Populismus.


Von und mit Schorsch Kamerun


Tageskarte Mi / Do / So 15,- / erm. 10,- € / alg II*berlinpass 8,-

Tageskarte Fr / Sa 20,- / erm. 15,- € / alg II*berlinpass 12,-

Zwei Tage nach Wahl 30,- / erm. 20,- € / alg II*berlinpass 18,-

Einzeltickets 12,- / erm.8,- € / alg II*berlinpass 5,-

Wir empfehlen den Kauf von Tagestickets.

Einzeltickets erhalten Sie nach Verfügbarkeit nur an der Abendkasse.

Monologfestival Konzeption & Kuration Janette Mickan / Michael Müller Raumkonzept Silke Bauer Presse björn & björn – Talea Schuré Produktionsleitung Imma Scarpato Grafik Christiane Patic / Christin Striegler Fotografie Dejan Patic Öffentlichkeitsarbeit Katarina Šakic Technische Leitung Anne Hübschmann / Stephan Mäusel Dokumentation Christopher Hewitt Produktion & Festivalteam Theaterdiscounter Gefördert durch Senatsverwaltung für Kultur und Europa Medienpartner taz - die tageszeitung / Theater heute / zitty