VOM ENDE HER NEU

/ MONOLOGFESTIVAL SHOWCASE (Livestream Version)

/ MONOLOGFESTIVAL SHOWCASE


LIVESTREAMS jeden Tag ab 19.30 / Shows 20.00 Uhr & 21.15 Uhr hier...

>> Artist Chat auf TWITCH und im Stream im Anschluss an die Shows
>> Vor, zwischen und nach den Shows im Stream Live DJ Set aus dem TD


“Unsere gemeinsame Verwundbarkeit offenbart unsere gemeinsame Menschlichkeit.“ (António Guterres, Mai 2020)

Die Welt wird von menschengemachten Krisen geschüttelt. Sie bedrohen mittlerweile den gesamten Planeten und das Leben an sich. ALARMSTUFE ROT FÜR DIE ERDE rief UN-Generalsekretär Guterres daher bereits 2018 aus. Der Blick auf das Desaster war der Startpunkt der künstlerischen Positionen, die letztes Jahr im Rahmen des MONOLOGFESTIVALS entstanden sind. Noch immer interessiert dringlich: Wie kommen wir aus der Endzeitstimmung in einen neuen Aufbruch? Wie wirkt die Alarmierung? Und was folgt daraus?

Die außerordentlichen Ereignisse der letzten Monate fügen allem, was wir denken und tun, eine weitere Dimension hinzu. Viel deutlicher noch als zuvor wird: kein Mensch ist eine Insel. Wir sind nicht nur durch ein Virus alle verbunden - als Menschen auf dem einen Planeten. Begegnungen werden wertvoller denn je. Der Monolog steht einmal mehr zur Disposition. Was ist seine politische und gesellschaftliche Kraft in Zeiten wie dieser?

VOM ENDE HER NEU präsentiert aktuelle Solo-Arbeiten von Antje Pfundtner in Gesellschaft // Institut für Chauvinistische Weiterbildung // internil // Jiri Šimek // soMermaids. (Der Beitrag von Showcase Beat Le Mot entfällt leider ersatzlos.)


Unter den Titeln SEHENDEN AUGES, MENSCHEN GEMACHT und WORT ERGREIFEN verbinden sich immer zwei Monologe zu einer thematischen Doppelaufführung. Sie ergänzen oder kommentieren sich in diesem Arrangement gegenseitig und erzeugen Reibungsflächen über die Einzelposition hinaus. Nach jeder Vorstellung gibt es die Möglichkeit zum chatten auf Twitch und fürs Festivalfeeling streamen Live-DJanes Musik zum Publikum nach Hause.


Arne Vogelgesang baut am Theater der Zukunft, Berliner Zeitung 06.11.2020

"Die Fiktion einer Mitte der Gesellschaft wird zerfallen“ – Interview mit Arne Vogelgesang, taz.die tageszeitung 04.11.2020

Theatertipps für Berlin: Den Körper zu Hause lassen, taz.die tageszeitung 02.11.2020


LIVESTREAMS jeden Tag ab 19.30 / Shows 20.00 Uhr & 21.15 Uhr hier...


Monologfestival Showcase Konzeption & Kuration Janette Mickan / Michael Müller Raumkonzept Silke Bauer Produktionsleitung Imma Scarpato Grafik Christiane Patic / Christin Striegler Fotografie Dejan Patic Technik Stephan Mäusel / David Ojala Koproduktion & Festivalteam Theaterdiscounter Gefördert durch Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Das Monologfestival stiftet seit 2007 in jeder Ausgabe künstlerische Solostatements zu einem virulenten Thema an. Dank der Förderung durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, ist das produzierende Festival für die Ausgaben 2021 und 2023 gesichert. In diesem Jahr bündeln wir zum ersten Mal einige der Arbeiten des letztjährigen Festivals in einem thematisch weiterentwickelten Showcase zu Doppelabenden unter neuer gemeinsamer Überschrift.