VIERTAKTER: Interflute

Jun
2006

Alles beginnt mit einem unscheinbaren Klappern. Dieses steigert sich zu einem einsamen, nicht enden wollenden Ton aus dem sich langsam ein Rhythmus schält. Während man diesem Zirpen, Grooven und Rauschen von Tönen lauscht und seiner Betörung erliegt, geschieht etwas Unerwartetes: Eine zweite Melodie erklingt, doch woher? Ist das flötistische Bauchrednerei? Dehnhard singt und spielt gleichzeitig Flöte. Dabei atmet er so selten, dass den Zuhörern stellvertretend für ihn schwindlig wird. Dehnhards Soloimprovisationen erzählen vom Atmen und von der Atemlosigkeit. Darüber entsteht Musik die schwebt und schweben lässt. Das soll wirklich einer allein zu Stande bringen? Überzeugen Sie sich selbst vom skurrilsten Berliner Ein-Mann-Orchester mit Flöte.


Mit Tilmann Dehnhard / Hanno Siepmann