Trying to be real #5 -- PinkFreud

Apr
2012

/ internationale Performancereihe

In der 5. Folge von Trying to be real präsentieren Katrin Haneder und Sebastian Sommerfeld PinkFreud. PinkFreud ist die eigenwillige Auseinandersetzung mit dem Krankheitsbild der Depression, einem der verbreitetsten „Leiden unserer Zeit“. Die Texte, wörtliche Übertragungen aus Interviews mit Teilnehmern einer Selbsthilfegruppe depressiv Erkrankter in Berlin, handeln von Burnout, Ausbeutung, Selbstentfremdung. Auf der Bühne zu sehen ist der ekstatische, außer Rand und Band geratene Körper, aus dem die Erzählungen hörbar werden.


Von und mit Katrin Haneder / Sebastian Sommerfeld

Trying to be real ist eine internationale Performancereihe im Theaterdiscounter. Sie ist Plattform für den Versuch, sich mit persönlich Relevantem in neuer Form sichtbar zu machen und versteht sich als Format um persönliche Lebenswirklichkeit auf Politisches und Grundsätzliches zu befragen.

Nach Folge #1 I am Yair Vardi mit dem israelischen Künstler Yair Vardi und an I I am mit dem dänisch-brasilianischen Künstlerinnenduo Christine Borch und Marina Tenório, Folge #2 mit der Kuratorin der Reihe Kinski gibt Jesus, Brandauer gibt Wallenstein, Heike Pelchen gibt Heike Pelchen, Folge #3 mit dem österreichischen Gastspiel Beinahe Tanz des Grazer uniT, Folge #4 Shoving mit Daniel Hinojo und Heiko Senst folgt nun Folge #5 mit PinkFreud.

Sebastian Sommerfeld *1966 in Berlin, Studium der Medizin von 1986 bis 1988 und von 2001 bis 2003 in Berlin und Tübingen, Arbeit als Klinikarzt in psychosomatischen, psychiatrischen und kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilungen. Schauspielstudium von 1990 bis 1994, Weiterbildung in Puppenspielkunst von 2005 bis 2007, Arbeit als Schauspieler in Hof, Bamberg, Stuttgart, Leipzig, Köln, Potsdam und Berlin.

Katrin Haneder *1984 in Regensburg, Studium der Soziologie, Ostslawischen Philologie und Politikwissenschaft von 2004 -- 2011 (2011 Magistra Artium), Arbeit am Eremitage Theater in St. Petersburg 2008, Schauspielunterricht 2010/2011, Arbeit als Schauspielerin am Spinnwerk/Centraltheater Leipzig 2010/2011; Hans-Otto Theater Potsdam 2011/2012.