Schwimmen wie Hunde (Reto Finger)

Dez
2005

Charlotte trennt sich von Robert -- „vernünftig“ -- wie sie es nennt. Robert darf noch solange im Keller wohnen, bis er eine neue Wohnung hat. Charlotte sucht inzwischen nach dem „richtigen“ Neuen: Bei ihr wohnt erst Victor und als er nach ein paar Monaten wieder geht und Johann kommt, ist Robert noch immer nicht ausgezogen. Und Ingrid sieht zu, wie ihre beste Freundin die Männer wechselt, während sie auf den Richtigen wartet. Mit 35 wollte sie Kinder haben – und jetzt bleiben ihr nur noch 72 Stunden Zeit, um schwanger zu werden.
Die Personen des Stücks verwickeln sich in immer absurdere Lebenskonstrukte. Und Robert? Der denkt nicht daran, den Keller zu verlassen, sitzt da und wartet.
In „Schwimmen wie Hunde“ tauchen wir mit erfrischenden Bildern und köstlichen Charakterstudien in die verwirrte Welt der Mitdreißiger, die zwischen Kind und Karriere, Sicherheitsdenken und Selbstverwirklichung herumirren.


Mit Kristina Brons / Vivianne Mösli / Wowo Habdank / Andreas Storm / Jesko Stubbe Regie Katja Gaub Bühne Frieda Schneider Kostüm Marcella Maichle Dramaturgie Miriam Ehlers