SCHULE MACHEN: QUERKLANG

/ experimentelles Komponieren in der Schule

März
2020

/ experimentelles Komponieren in der Schule

AKTUELL: Der TD stellt im Zusammenhang mit dem Coronavirus den Spielbetrieb bis zum 19.April vorerst ein. Weitere Informationen hier...



Seit über 15 Jahren bringt das Projekt QuerKlang im Rahmen von MaerzMusik Kollektiv-Kompositionen von Schüler*innen aus Berlin zur Uraufführung. Begleitet von Teams, bestehend aus Pädagog*innen, Komponist*innen und Studierenden erforschen sie Klänge, setzen diese in Beziehung zueinander und machen ihre Entdeckungen für andere hörbar. Die Welt der Schule, die der universitären Ausbildung und die der Musiker*innen und Komponist*innen werden in einen spannungsreichen Zusammenhang gebracht.

Zur Uraufführung kommen Gruppen-Kompositionen von Schüler*innen der Fichtenberg-Oberschule (Steglitz-Zehlendorf), Fichtelgebirge-Grundschule (Kreuzberg), Immanuel-Kant-Gymnasium (Lichtenberg), Gretel-Bergmann-Gemeinschaftsschule (Marzahn), begleitet durch ihre Musiklehrer*innen sowie Joaquin Macedo, Iñigo Giner Miranda, Andrea Neumann, Evelyn Saylor und Studierende der Universität der Künste und der Hochschule für Musik Hanns Eisler.


Projektteam Mathias Hinke / Mathilde Matzeit / Stefan Roszak / Henning Wehmeyer / Kerstin Wiehe

QuerKlang ist ein Projekt der Universität der Künste Berlin / klangzeitort in Zusammenarbeit mit k&k kultkom / Kulturkontakte e.V. und Berliner Festspiele / MaerzMusik – Festival für Zeitfragen Mit Unterstützung von Theaterdiscounter Berlin Finanziert aus Mitteln der Universität der Künste Berlin

Eintritt frei