SCHULE MACHEN: QUERKLANG

/ experimentelles Komponieren in der Schule

25. März
Mi, 18:00
Mi., 25. März 18:00

/ experimentelles Komponieren in der Schule

Seit über 15 Jahren bringt das Projekt QuerKlang im Rahmen von MaerzMusik Kollektiv-Kompositionen von Schüler*innen aus Berlin zur Uraufführung. Begleitet von Teams, bestehend aus Pädagog*innen, Komponist*innen und Studierenden erforschen sie Klänge, setzen diese in Beziehung zueinander und machen ihre Entdeckungen für andere hörbar. Die Welt der Schule, die der universitären Ausbildung und die der Musiker*innen und Komponist*innen werden in einen spannungsreichen Zusammenhang gebracht.

Zur Uraufführung kommen Gruppen-Kompositionen von Schüler*innen der Fichtenberg-Oberschule (Steglitz-Zehlendorf), Fichtelgebirge-Grundschule (Kreuzberg), Immanuel-Kant-Gymnasium (Lichtenberg), Gretel-Bergmann-Gemeinschaftsschule (Marzahn), begleitet durch ihre Musiklehrer*innen sowie Joaquin Macedo, Iñigo Giner Miranda, Andrea Neumann, Evelyn Saylor und Studierende der Universität der Künste und der Hochschule für Musik Hanns Eisler.


Projektteam Mathias Hinke / Mathilde Matzeit / Stefan Roszak / Henning Wehmeyer / Kerstin Wiehe

QuerKlang ist ein Projekt der Universität der Künste Berlin / klangzeitort in Zusammenarbeit mit k&k kultkom / Kulturkontakte e.V. und Berliner Festspiele / MaerzMusik – Festival für Zeitfragen Mit Unterstützung von Theaterdiscounter Berlin Finanziert aus Mitteln der Universität der Künste Berlin

Eintritt frei