MUND-STÜCK / MOUTH PIECE

/ von Rita Pauls und Ant Hampton

15. März
Fr, 20:00
16. März
Sa, 20:00
Fr., 15. März 20:00 / Sa., 16. März 20:00

/ von Rita Pauls und Ant Hampton

“Was müsste Ihrer Meinung nach mal gesagt werden?“ – Diese Frage stellten der britische Performancekünstler Ant Hampton und die argentinische Autorin und Schauspielerin Rita Pauls den Menschen, die sie mitnahmen, während sie per Anhalter kreuz und quer durch Deutschland reisten. Entstanden ist ein gesellschaftliches Stimmungs- und Stimmenbild.

Hampton und Pauls nahmen die Antworten auf, um sie später auswendig zu lernen und sich auf diese Weise mit der deutschen Sprache und dem Land, dem sie beide verbunden sind, vertraut zu machen. Rita Pauls hat aufgrund ihrer deutschen Großeltern, die in den 30er Jahren vor den Nazis nach Argentinien flohen, einen deutschen Pass. Hampton bemüht sich aus privaten Gründen und nicht zuletzt aufgrund des Brexit um die deutsche Staatsbürgerschaft.

In MUND-STÜCK werden die Antworten aus dem Mund von Ant und Rita wiedergegeben – wortwörtlich, mit allen Atem- und Denkpausen, dem Klang der Stimmen und den Akzenten. Sie sprechen synchron zusammen, und versuchen dabei (vergeblich) ihre körperlichen Reaktionen auf diese Flut neuer Laute, die Stimmübungen und vorgetragenen Ansichten zu kontrollieren. Mit den Wörtern, die sie gelernt haben, formulieren sie auch Stellungnahmen und Antworten dazu.

"Pauls und Hamp­ton per­for­men ganz ne­ben­bei das An­ein­an­der­vor­bei­re­den ei­ner Ge­sell­schaft...[sie] tun gut daran, daraus keine Gesellschaftsdiagnose abzuleiten. Sie loten keine Inhalte aus, sondern bleiben ihrem persönlichen Ansatz treu ... eine charmante Sprechperformance..."
(Leipziger Volkszeitung 16.02.2019)


Konzept/Performance Ant Hampton / Rita Pauls Produktionsleitung Livia Andrea Piazza Transkription/Übersetzung Britt Hatzius / Anna Galt Dank an Salka Gullbrá / Green Island Nordhausen Koproduktion Schauspiel Leipzig / Theater Rampe Stuttgart / Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt / NFT – Netzwerk freier Theater

Ant Hampton, geboren 1975 in Fribourg, Schweiz, aufgewachsen in England, produziert seit 1998 Performances, anfangs unter dem Gruppennamen Rotozaza. Seit 2007 vor allem Soloarbeiten und Kooperationen u. a. mit Tim Etchells, Christophe Meierhans und Edith Kaldor. Im Format changierend zwischen Theater, Installation, Intervention und textbasierten Performances, beschäftigt er sich mit dem Verhältnis von Liveperformance und automatisierten Vorgängen, mit dokumentarischen Formaten und der Zusammenarbeit mit Akteuren fachfremder Disziplinen. www.anthampton.com

Rita Pauls wurde 1993 in Argentinien geboren und lebt als Schauspielerin und Autorin in Buenos Aires. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit Sprache, Intimität und nicht-kontrollierten performativen Situationen. Sie forscht über das Wesen von Lernerfahrungen und das Laufen als philosophische und ästhetische Praxis. Neben zahlreichen Fernseh- und Filmrollen hat sie als Performerin international mit Theaterschaffenden zusammengearbeitet (Federico León, Dora García, Dudú Quintanilha).

Kartenpreise € 15,- / ermäßigt € 9,-