MAU MAU*

/ Festbankett & Maurisches Soljanka-Gelage

Nov
2014

/ Festbankett & Maurisches Soljanka-Gelage

Im Rahmen des Mauerfälle Festivals

Am Vorabend des 9. November veranstalten wir ein dialektisches Festbankett und Maurisches Soljanka-Gelage mit 25 Liebesgedichten von 25 Autoren aus der DDR zum 25. Jahrestag des Falls der Mauer.

Gemeinsam mit den 25 Mitwirkenden nimmt das Publikum Platz an zwei ost-westlichen gedeckten langen Tafeln beidseitig des „Liebesstreifens“, und lauscht 25 Liebesgedichten von Kolbe, Kirsch, Biermann, Endler, Erb, Lorenc, Struzyk, Arendt, Kunze, Döring, Mickel, Brasch, Kahlau, Papenfuß, Rosenlöcher u.a. – gesungen, gesagt, getanzt, geschwiegen und gegrölt. Einer der Höhepunkte: die Ode Schön ist ein Volk in waffenlosem Aufruhr des DDR-Braunkohletage-Bauarbeiters und Büchner-Preisträgers Wolfgang Hilbig. An beiden Enden der Tafel laufen Perlen der Fernsehkunst aus DDR und BRD von 1961 bis 1989, es erklingt live die Erkennungsmelodie Sandmännchen Ost & West, es reiten beide Winnetous im wilden Osten & Westen, zusammen werden wir das Mauerlied der NVA umdichten u.v.m.

Anschließend Liebesstreifen-Party!


Moderation BEIDE MESSIES Musik Bo Wiget (cello) / Manuel Rösler (piano) / Reiner Witzel (sax) Mit Matthias Breitenbach / Klaus Wildermuth / Leopold von Verschuer / Andreas Müller / Kirsten Hartung / Alexandra von Barsewisch / Meike Rötzer / Aurélie Maurin / Tatiana Stepantchenko-Bogdan / Lew Bogdan / Jan Uplegger / Martin Engler Thomas Böhm / Susann Schulze / Silke Buchholz / Dorothee Metz / Li Hagman / Susanna Metzner / Carsten Hueck / Tony de Maeyer / Christiane Mensa-Attoh / Stephan Kammer / Emilia Annacker / Martha Koepp / Kerstin Beyerlein / Matthias Rheinheimer / Søren Gahrmann u.a. Special guest aus Prenzlauerberg Ekkehard Maaß, aus Lissabon Teresa Albuquerque An den Töpfen Anton & Frederic Erdacht von Leopold von Verschuer Dramaturgie Kerstin Beyerlein Video Manuel Wisniewski Mit freundlicher Unterstützung der S.Fischer-Stiftung

BEIDE MESSIES entstand 2007 als Duo des Tänzers und Songwriters Andreas A Müller und des Cellisten und Komponisten Bo Wiget. Ihre Performances sind Konzert, Tanz, Kabarett, Netzradio und Art-Happening. Mit ihrem „obsessiven, imperativen Entertainment“ haben sie sich über eine große Fangemeinde erspielt. Einer der Höhepunkte ihres bisherigen Schaffens war die Dingmesse HAPPY DING 2013 im HAU Berlin.

Ekkehard Maaß wurde in der DDR als Sänger von Okudshawa-Liedern bekannt. Nach der Ausbürgerung Wolf Biermanns organisierte er in seiner Wohnung in Prenzlauer Berg Lesungen einer jungen Dichtergeneration, die sich 10 Jahre vor dem Ende der DDR von der sozialistischen Ideologie lossagte. Seit 1996 leitet er die von ihm gegründete Deutsch-Kaukasische Gesellschaft.

Kartenpreise € 13,- / ermäßigt € 8,-