MAKE MY DAY

/ von Pilvi Porkola

Jul
2015

/ von Pilvi Porkola

auf Englisch (English description here)

An den meisten Tagen tun wir Dinge: Wir stehen im Bus oder sitzen vorm Computer, wir haben Techniken die Einkaufsbeutel zu tragen oder um Türen aufzumachen. Wir können diese Dinge wie im Schlaf und müssen nicht darüber nachdenken. Aber irgendwann haben wir sie gelernt. Und jetzt tun wir sie, wie wir sie immer getan haben. Aber die Art und Weise wie wir die Dinge tun, die wir tun, unsere tagtäglichen Routinen, beeinflussen unsere Körper. Bis zu welchem Grad formen sie auch unsere Gehirne, unseren Charakter und unsere Liebestechniken? Auf wie viele verschieden Arten können Sie gehen? Beeinflussen weiße Stiefel, wie Sie laufen? Oder eine andere Person? Verändert Ihre Jacke die Art wie Sie stehen? Oder gar Ihre Identität?

Die Performance-Künstlerin Pilvi Porkola hat mit drei Choreographinnen jeweils drei Tage lang gearbeitet. Sie wollte sich als Nicht-Tänzerin dem choreographischen Prozess aussetzen und ihre alltäglichsten Handlungen davon beeinflussen lassen. Das Resultat ist eine Serie von Handlungen die Fragen an die Konstruiertheit unserer Identität, weiblich/männliche Gesten und Gewohnheiten des Körpers im Alltag adressiert.

Dauer: 45 min.


Im Rahmen von
FESTIVAALI! 2015
Finnisches Performance Festival

Idee / Performance Pilvi Porkola Choreographie Finnland Sonya Lindfors / Heli Meklin / Soile Lahdenperä Choreographie Berlin Residenz Ana Laura Lozza Support TINFO - Theatre Info Finland has supported the mobility of Finnish theatre artists Medienpartner taz. die tageszeitung


Pilvi Porkola ist Performance-Künstlerin, Autorin, Dozentin und Wissenschaftlerin. Sie erwarb einen Doktortitel an der Universität der Künste Helsinki in 2014. In ihrer Abschlussarbeit lag der Schwerpunkt auf Dokumentation, autobiographischem Material und Politiken der Performance. Make My Day wird im Herbst 2015 im Mad House Helsinki Premiere haben. Vor der jetzigen Werkstattaufführung hat Pilvi Porkola während einer kurzen Residenz am Theaterdiscounter mit einer Berliner Choreographin gearbeitet.

Tickets € 13,- / ermäßigt € 8,-
Double Bill 3 / 4 Juli € 15,- / ermäßigt € 10,-
Festivalticket € 28,- / ermäßigt € 20,-