Kill your Darlings

Dez
2012

Jede Produktion erzeugt Überschuss, jede Entscheidung fordert Opfer.

Keine Äußerung muss einen Zweck haben, aber jede Idee darf veräußert werden.

Kill Your Darlings ist ein Plädoyer für die Verschwendung, das Unfertige, Widerspenstige, kurzum für Leftovers.

Die Darlings sind das, was neben der Spur läuft – und sie müssen sterben: für die Geschichte, die Quote, oder weil sie an etwas erinnern, was nicht erinnert werden will. Zwei Darstellerinnen und ein Überraschungsgast verfolgen sich selbst beim Rausschmiss der eigenen Ideen.

„Nie habe ich Joan Baez besser gehört. Und nie besser verstanden, warum mich Lady Dianas Tod ergriffen hat (…). Anarchie mit Witz und Feinsinn! Eine Freestyle-Ethiklektion!“

Aufführung im Themenschwerpunkt Frauen spielen Frauen!


Von und mit Esther Becker / Anna-Katharina Müller Regie Anna K. Becker / Katharina Bischoff Dramaturgie Rahel Leupin Bühne Olivia Suter Licht Minna Heikkilä Assistenz Stine Hertel

Eine Produktion von bigNOTWENDIGKEIT in Koproduktion mit Migros Kulturprozent, Fabriktheater Rote Fabrik Zürich und Schlachthaus Theater Bern. Gefördert von der Ernst Göhner Stiftung und der Jürg George Bürki-Stiftung, unterstützt von Südpol Luzern.