KARNEVAL DER TIERE

/ von Thermoboy FK

Okt.
2019

/ von Thermoboy FK

Im Rahmen des PAF

Die Jungsgruppe Thermoboy FK inszeniert Camille Saint-Saëns' musikalische Suite Karneval der Tiere als bunten Reigen aus selbstgebastelten Kostümen, dilettantisch-virtuosen Tänzen und der zu Minimal Music transformierten Vorlage. Ein Abend zwischen Programmmusik und Dada, Ballett und Tapsigkeit, großer Geste und Uneindeutigkeit.

Sie spielen Hühner und Hähne, wilde Esel und einen Schwan, verfassen eigene zeitgenössische Tierfabeln und werden zu Objekten ihrer eigenen Tierdokumentation: Warum finden Menschen es so reizvoll, mit uns zu sprechen? Wenn sie uns in die Augen blicken, was passiert dann mit ihnen? Sehen sie bei uns mögliche Lebensweisen jenseits ihres Horizonts oder immer nur sich selbst?

In ihren Theaterabenden erfinden Thermoboy FK zukünftige, vergangene oder parallele Welten, erzählen ihre Geschichten vom Zusammenleben als Gruppe und vom Verlust und Wiedergewinn der Unschuld. Sie verdrehen alte Männerbilder und erschaffen neue. Mit meditativ choreografierter Handlungsarmut und narrativen Saltos halten sie der überkommenen leistungsfixierten Gesellschaft den Spiegel vor und erkunden eine neue Idee von Gemeinschaft.

"… und man schaut ihnen dabei höchst amüsiert gerne zu.“

Esther Slevogt, taz – die tageszeitung




Von und mit Moritz Brunken / Harm Coordes / Janis Fisch / Jan Felix Hahn / Dennis Dieter Kopp / Felix Scheer / Jasper Tibbe Musik Simon Geuchen / Felix Scheer Choreographie Quindell Orton Dramaturgie Susanne Wagner Produktionsleitung Zwei Eulen Gefördert durch Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur / Stiftung Niedersachsen Koproduktion NFT - Netzwerk Freier Theater / Theaterdiscounter

Thermoboy FK machen ihre Sehnsucht nach moderner Mythologie zu Theater. Die Arbeiten der Gruppe wurden zu zahlreichen Festivals in Deutschland eingeladen, u.a. zum Körber Studio Junge Regie, theaterszeneeuropa und Best OFF Niedersachsen. Am Theaterdiscounter war zuletzt 2018/2019 die Jane-Austen-Adaption STOLZ & VORURTEIL zu sehen.

Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung vom 24. Mai 2020 in Zusammenarbeit mit Theaterscoutings Berlin

Kartenpreise € 15,- / ermäßigt € 9,-