Hanging out in Time and Space (Authentic Boys)

Aug
2009

eine Videoinstallation der Authentic Boys

Hanging out in time and space ist die erste Ausstellung des internationalen Künstlerkollektives Authentic Boys, das seit 2007 zahlreiche Video- und Performance-Projekte verwirklicht hat.

Als Nebenschauplatz parallel zum Tanz im August installieren die Authentic Boys gegenüber dem Podewil in den 370qm leeren Raumes des Theaterdiscounters für Hanging out in time and space eine weitläufige Komposition aus sechs Video- projektionen ihrer neuesten Arbeiten. In diesen Arbeiten verbinden die Authentic Boys Film, Videokunst und Photographie mit Performance und physischen Aktionen. Die gezeigten Videoarbeiten entstanden in alltäglichen Straßensituationen in Berlin, Bratislava und Rotterdam.

Die Authentic Boys arbeiten an Orten, die für Zivilisation, Fortschritt, Zeitgeist stehen und aufgrund ihrer infrastrukturellen und stilistischen Perfektion eine Anziehungskraft auf den modernen Menschen ausüben: beispielsweise Tankstellen, Einkaufsmalls, Verkehrsinseln, Campingplätze und Bungalowsiedlungen.

Für die Authentic Boys sind sie die Bühne, auf der heutige Kommunikationsprozesse und Lebensstile in unverblümter Weise sichtbar werden. Sie begeben sich an diese Orte nicht als versteckte Beobachter, sondern als Akteure, die auf sehr dezente und doch eigenwillige Weise mit der jeweiligen Umgebung in Kontakt treten.
Ihr künstlerischer Ansatz ist die spielerische Befragung und Beleuchtung der fiktiven Schichten in der uns umgebenden Realität und der authentischen Momente in dem uns umgebenden Theater. Ihre Video-Arbeiten zeigen die Auseinandersetzung mit einer spezifischen Mischung aus inszeniertem und dokumentierendem Film.

Dialogues trailer: Cars from Aaike Stuart on Vimeo.

„Authentic“ ist ein Spielbegriff der von Beginn an wie ein gemeinsamer Blickwinkel die Zusammenarbeit der Gruppe strukturiert. Authentizität verbindet man in der Regel mit Echtheit, Unverfälschtheit oder Glaubwürdigkeit. Dagegen werden wir in unserem Alltag von Außen mit Kräften konfrontiert, die auf verschiedene Weise zu Vorgaben für unser Leben werden. Wir bewegen uns in künstlich geschaffenen Umgebungen, übernehmen Gesten und Kleidungsstile und richten unser Verhalten nach bestimmten Normen. Was bedeutet Authentizität, und was sind ihre Erscheinungs- formen in einer Umgebung, die so stark Einfluss ausübt? Das Spiel mit der feinen Grenze zwischen Selbst und Selbstinszenierung, Sein und Performen durchzieht als wesentliches Element die Arbeiten der Authentic Boys.


Mit Johannes Dullin / Boris van Hoof / Gregory Stauffer / Aaike Stuart