FETISCH/LIEBE

/ Wege aus der Depression

Mär
2016

/ Wege aus der Depression

Ein Hoch auf die Liebe! Sie ist Leitmotiv einer ganzen Kultur aus sentimentalen Vorstellungen, die in uns gedeihen. Und das schwammigste Wort unserer Sprache. Liebe ist unfassbar, aber fast alle glauben an das letzte Refugium, an dem sich alle gleich denken dürfen: Als Liebende und Geliebte. Oder als Subjekte extremer Einsamkeit. Die Rede von der Liebe führen tausende zugleich im Mund, aber wer verteidigt sie?

fetisch/liebe gibt dem Diskurs der Liebe seine Hauptperson zurück: Das ICH. Das Künstlerduo WarRug verschmilzt die Liebesgeschichten der Performer zu einer Bühnenfiktion, die echt ist. Anstelle des Gemeinplatzes steht das Ringen um eigene Liebeskonzepte. Sei es gegen Tinder oder für die Idee der totalen Vereinigung, gegen persönliche Grenzen oder die Fantasie der Masse. Jede Geste, jedes Wort, jeder Satz wird zum Fragment eines Ganzen. fetisch/liebe ist ein Kosmos von Bildern und richtet den Blick auf die Permanenz eines Augenblicks, auf die Korona eines Kraftfeldes, dessen dunkle, unbenannte Mitte, das sein könnte, was Liebe genannt wird.

Das Künstlerduo WarRug entwickelt Gegenbilder zu gesellschaftlichen Identitätskrisen und fügt dabei Fakten und Fiktion zusammen. fetisch/liebe ist der zweite Teil der Reihe Wege aus der Depression, die an Taktiken im Umgang mit sozialer Realität arbeitet.


Mit Katharina Bill / Jana Rath / Florian Lenz Regie / Dramaturgie / Text / Konzept Nicole Thomas / Tilman Meckel (WarRug) Bühne Markus Uhr Hospitanz Maria Ulitzsch Produktion ehrliche arbeit - freies Kulturbüro Koproduktion Theaterdiscounter / Schauspiel Leipzig

WarRug (Tilman Meckel / Nicole Thomas) begannen ihre Zusammenarbeit im Rahmen der Produktion HIEU:Liebe deine Eltern! (2013). Über mehrere Produktionen haben sie eine spannende zeitgenössische Narrationsmethode im Zugriff auf biografisches Material entwickelt, die auf zeitgenössische performative Schauspielstile reflektiert. Der persönliche Bezug der Performer zum Thema und ihre damit zusammenhangende „authentische“ Präsenz und Aktion auf der Bühne ist zentraler Ansatz der Inszenierungen. Am Theaterdiscounter war 2015 bereits der 1. Teil der Trilogie Wege aus der Depression mit dem Titel BEHAUPTUNG zu sehen. www.warrug-theater.de

Kartenpreise € 13,- / ermäßigt € 8,-