Erlösung abgebrochen

Jun
2007

Im Rahmen des Monologfestival 2007

Die Schauspielerin und Künstlerin Beatrice Fleischlin (ehemals GASTSTUBE) zeigt in ihrem Monolog: Beatrice. Warum das Sprechen notwendig wurde. Und warum sie für den Rest des Lebens und unter Einsatz aller Kräfte auf einem Sofa hüpfen wird.

"guten tag. ich bin beatrice. ich habe auch was vorbereitet für diese veranstaltung. es hat den titel erlösung abgebrochen. es dauert 20 minuten. es hat drei teile. ein teil ist ohne sprache die anderen zwei mit. ich habe mir vorgestellt, wie ich dann hier stehen werde vor diesen menschen die ihr seid, und überlegte, welche behauptung ich machen könnte. aber dann dachte ich, ich bin so schlecht darin geworden, im behaupten. warum sollte ich also in eine behauptung investieren. die werden eh durch diese behauptung hindurch mich sehen. also habe ich mich entschieden von mir zu reden, stellvertretend für die figur. also die figur heisst beatrice. da wo sie hineingeboren wurde, sprach man nicht. man tat arbeit, die getan werden musste. da brauchte man nicht sprechen..."


Von und mit Beatrice Fleischlin Dank an A. Liebmann / Nicolas Y Galeazzi