Die Geschichte von Celine und Julie

Jun
2007

nach Motiven von Jacques Rivette

Ausgangspunkt der konzeptionell einzigartigen Arbeiten des Regisseurs Sven Mundt sind die realen Begegnungen seiner Protagonisten VOR der eigentlichen Inszenierungstätigkeit -- meist außerhalb eines Probenraumes und außerhalb von Spiel-Regeln. Nie steht ein Text oder festes Material im Vordergrund, obwohl ein Text, ein Film oder eine Biografie durchaus der Auslöser für eine längerfristige Auseinandersetzung sein können. Sven Mundt sucht nach Konstellationen und Bezugsrahmen, die Raum geben für das Entspinnen von interessanten Geschichten, das Entdecken von überraschenden Bezügen und das Vertrauen in die eigene Intuition. Über diese Qualitäten entwickeln sich in Mundts Projekten Kunstfiguren sowie Spielorte und -situationen.

Inspiriert von Jaques Rivettes 70erJahre-Film ?Céline und Julie fahren Boot? schickt Sven Mundt die 27-jährige Schauspielerin Sonchai Körner und die 30 Jahre ältere französische Straßenmusikantin Marie-Jo Klopfenstein auf eine gemeinsame Reise an die Orte ihrer Lebensgeschichten. Beide Frauen verbindet: Der frühe Tod ihrer Mütter, der Verlust von Heimat, das Gefühl von Fremdheit, die Liebe zur Natur und der Hang zur Sentimentalität, zum Abenteuer und zur Selbstzerstörung. Mundt bittet beide, ihre Reiseerlebnisse und Begegnungen mit Tagebuchnotizen und Fotografien zu dokumentieren.

Sonchai -- als Céline -- ist eine Art weißes Kaninchen, eine Phantastin, die ihre Einsamkeit durch träumerische Extravaganzen erträglich zu machen weiß. -- - -- Marie-Jo -- als Julie -- ist eine Vagabundin, eine Lebenskünstlerin, die sich mit Straßenmusik über Wasser hält. 1974 hatte sie Frankreich über Nacht verlassen und kehrt nun zum ersten Mal nach 32 Jahren wieder in ihre Heimat zurück. In dem Geburtsort von Marie-Jo kommt es schließlich zu einem schwerwiegenden Konflikt zwischen beiden, und ihre Wege trennen sich. Sonchai geht nach Paris und sucht in den landesweiten Protestkundgebungen 2006 nach dem Lebensgefühl der 68er, während Marie-Jo weiter den Spuren ihrer Kindheit folgt. Beide sehnen sich nach einem Ereignis, das ihr eintöniges Dasein verändert.


Mit Sonchai Körner Konzept Sven Mundt / Five Revolutionary Seconds Kostüm Melina Scappatura Dramaturgie Henning Fülle