BUMM! Der Ernstfall

/ von HUNGER&SEIDE

Jun
2013

/ HUNGER&SEIDE


BUMM! – Im neuen Projekt des Münchner Performancekollektivs HUNGER&SEIDE kommt die Katastrophe endlich an, wo sie hingehört: bei uns. Was bleibt, wenn nichts mehr bleibt? Lässt sich unsere Identität auf einen Tascheninhalt reduzieren?

In einem improvisierten Notlager befragt HUNGER&SEIDE die Katastrophentauglichkeit unserer Gesellschaft. Wie viel Freiheit ist uns unsere Sicherheit wert? Und was sind wir bereit aufzugeben? In einer desorientierten Welt wird die Angst zum besten Ratgeber.
Oder hat dieser permanente Ausnahmezustand Methode?

BUMM! Der Ernstfall ist ein ironisches Spiel vom verlorenen Leben und dem Ernstfall. Eher Installation als klassischer Theaterabend. Die Zuschauer nehmen gemeinsam mit den Performern und dem Berliner Musiker Thomas Meadowcroft auf jeweils einer der Notliegen Platz. Man hockt aufeinander, ist einander ausgeliefert – derartige Situationen schweißen zusammen. Zeit verrinnt und wird erfahrbar. Was tun? Aus der gemeinsamen Erfahrung entsteht der Antrieb, die Ursachen, die in die Katastrophe führten, zu befragen.

“Die Katastrophe wie die Kunst haben ja beide die Fähigkeit, Augenblicke stark aufzuladen und unmittelbar erfahrbar zu machen. Ich bin kein Theaterwissenschaftler, aber meiner Meinung nach geht Performance noch einen Schritt weiter, indem sie dem Zuschauer größere Freiräume anbietet. So gesehen ist die Performance die Kunst der Katastrophe.”
Jochen Strodthoff im Interview mit THEATERMACHER


Mit Judith Al Bakri / Wowo Habdank / Irene Rovan / Jochen Strodthoff Konzept / Text / Regie Judith Al Bakri Konzept / Produktion / Regie Jochen Strodthoff Raum / Licht Michael Bischoff Kostüm Pascale Martin Dramaturgie Stefanie Fleckenstein Film Alexander Riedel / Bettina Timm / Sophie Oldenbourg / Björn Rothe Videoprojektion / Technik Thomas Mahnecke Training Monica Gomis Regieassistenz Hanna-Sophie Welker Produktionsassistenz Sabine Herberg Koproduktion mit Muffatwerk München / Schwankhalle Bremen Gefördert durch Fonds Darstellende Künste - Konzeptionsförderung / Kulturreferat der Landeshauptstadt München / Bezirk Oberbayern Das Gastspiel wird gefördert vom NPN -- Nationales Performance Netzwerk / Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

HUNGER&SEIDE arbeitet an gesellschaftlich relevanten Fragestellungen des urbanen Raums. Ihre Projekte entstehen in einem gemeinschaftlichen Prozess, der Schnittstellen zu verschiedenen Bereichen öffnet. Sie zeichnen sich durch ihre nicht-lineare Erzählstruktur aus. HUNGER&SEIDE wurde 2009 für das Berliner Theatertreffen vorgeschlagen, war 2011 artist in residence in der SCHWANKHALLE Bremen und erhielt 2012 den Georg-Tabori-Förderpreis.BUMM! DER ERNSTFALL ist ihre neunte Produktion und das zweite Projekt aus dem Zyklus UNTERWELTEN/PARALLELWELTEN/SCHEINWELTEN. Die Produktion war 2012 bei den Bayerischen Theatertagen in Augsburg, beim ARENA Festival der jungen Künste in Erlangen sowie am Münchner RODEO Festival zu Gast.

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Förderung durch

Gefördert durch das Nationale Performance Netzwerk

Gefördert durch Kulturreferat München

Gefördert durch Fonds Darstellende Künste e.V.

Gefördert durch den Bezirk Oberbayern