LIEBES PUBLIKUM,

Konfrontationen mit Erwartungen – Wer möchte da nicht fliehen, langsam aber sicher?

A SLOW ESCAPE. Wie erhält man Elan und Antrieb auf einer langen Reise, dem eigenen Headspace ausgeliefert? Beständigkeit und Freiheit auf dem 1841 bereits schon einmal klar abgesteckten Fußmarsch Norwegen-Venedig hatte die norwegische Performerin Karen Røise Kielland (Blood for Roses) erwartet... Morgen ist Deutschlandpremiere: 13 / 14 / 15 NOVEMBER, 20 Uhr! Trailer...

24/7 – Positivität, globale Hyperaktivität, neuronale Infarkte around the clock... Wie kann man heute überhaupt noch schlafen? LET’S CALL IT A DAY, antworten drei israelische, in Berlin lebende Theatermacher nach einem langen langen Tag in dieser unserer modernen Arbeitswelt. Denn nach dem Erfolg von SAVE YOUR LOVE PART I sind sie zurück am Theaterdiscounter von 19-22 NOVEMBER + 2-4 DEZEMBER, 20 Uhr!

Unterstützung finden können AnfängerInnen jeden Alters, die ihren Einstieg in die freien darstellenden Künste Berlins planen, beim PAP-Mentoringprogramm des LAFT Berlin. Anmeldung bis 15 NOVEMBER.

Schön wird es erst, wenn wir aus der Vergangenheit für die Zukunft gelernt haben!", findet wie der Rat der Künste auch

DER THEATERDISCOUNTER

 

A SLOW ESCAPE

von Karen Røise Kielland

13 / 14 / 15 NOVEMBER, 20 Uhr

1841 und 2011: Zwei Frauen wandern zu Fuß die selbe Strecke von Norwegen nach Venedig. Welchen Unterschied machen 170 Jahre auf einer sehr sehr langsamen Europaquerung? Ist Fortschritt immer Geschwindigkeit? Ein szenisches Reisetagebuch über Antriebskraft und die Fähigkeit zur Imagination. Künstler Tom Mason verzaubert live zeichnend mit Erinnerungs-Bühnenräumen. OMU (auf Norwegisch mit englischen Übertiteln)

"My commandments were: You shall not call. You shall not text. You shall not make use of the internet. You shall write by hand only, and trust the postal service. You shall not listen to music. The route was set." (Kielland)

Konzept / Text / Regie / Performance Karen Røise Kielland in Zusammenarbeit mit dem Künstler Tom Mason Dramaturgie Marit Grimstad Eggen Soundbearbeitung Erlend Hogstad Lichtdesign Ingeborg Staxrud Olerud Bühnenbild / Kostümberatung Jennie Bringsaker Techniker Kristjan Belgau Künstlerische Beratung Christina Hauge Produktionsleitung Produsentbyrået / Jorunn Kjersem Hildre Entwickelt in Zusammenarbeit mit Dramatikkens Hus Oslo Koproduktion Black Box Theatre Oslo Gefördert durch The Norwegian Art Council Mit freundlicher Unterstützung der Königlich Norwegischen Botschaft Berlin

Tickets reservieren... Mehr Info... Auf Facebook... Trailer... English Info...

LET’S CALL IT A DAY

a bedtime story for a sleepless society

19 / 20 / 21 / 22 NOVEMBER + 02 / 03 / 04 DEZMEBER, 20 Uhr

Eine ganze Gesellschaft unruhig wie die Prinzessin auf der Erbse. Doch nicht die Erbse hält uns heute wach, sondern eine immerwährende Unruhe – getrieben durch Selbstoptimierungszwänge, private Sorgen und globale Probleme. Auf der Suche nach der besten Gutenachtgeschichte kämpfen Hila Golan, Niva Dloomy und Ariel Nil Levy mit den Folgen des andauernden Wachzustandes, während der Matratzenberg wächst und wächst...  (auf Englisch)

"Sleeping disorder... a metaphor: it shows how limits between working and relaxing are disappearing. If you don’t put the border there, it won’t be there." (Niva Dloomy im EXBERLINER-Interview, Nov. 2014)

Konzept Ariel Nil Levy / Hila Golan / Niva Dloomy Regie Hila Golan Mit Niva Dloomy / Ariel Nil Levy Gäste Dr. Ofri Ilany et al Produktionsleitung Dana Scherer Licht Christian Maith Bühne Mayan Printz Kostüm Hadas Hinkis Musik Eli Fabrikant Presse- & Öffentlichkeitsarbeit Sarah Rosenau Koproduktion Theaterdiscounter Gefördert durch Stiftung ZURÜCKGEBEN Info www.save-your-love.com

Tickets reservieren... Mehr Info... Auf Facebook...

 

/ Vorschau

HANS! Start up, Slow down.

von lunatiks produktion

 
27 / 28 / 29 NOVEMBER + 11 / 12 / 13 DEZEMBER, 20 Uhr Mehr...

LIBRETTO

hommage total ans Musical

 
18 / 19 / 20 DEZEMBER, 20 Uhr + 21 DEZEMBER, 18 Uhr Mehr...
TD/ Theaterdiscounter
Klosterstraße 44 / 10179 Berlin
+49 30 28 09 30 62


/ künftig keinen Newsletter mehr erhalten ...