LIEBES PUBLIKUM,

ab Donnerstag zeigen wir NEPAL / ein semidokumentarisches Road-Drama über Entwicklungshilfe und autobiografische Spurensuche. 

„Es ist eine sehr subjektive Suche nach einer verlorenen Kindheit in einem fernen Land. Ein Versuch zu verstehen, was meine Eltern da gesucht haben, was die Schweizer Entwicklungshilfe dort seit sechzig Jahren versucht. Und was das alles mit mir und meinem Leben zu tun haben könnte",
so beschreibt Sebastian Krähenbühl das Stück mit seiner sehr persönlichen Sicht auf das Land.

Krähenbühl, einer der profiliertesten deutschschweizer Theatermacher seiner Generation, lebte ab 1977 fünf Jahre mit seinen Eltern in Patan, Nepal. Er war 3 Jahre alt, als sein Vater damals für die NGO HELVETAS Hängebrücken im ganzen Land baute. Im Sommer 2014 machte er sich auf Recherchereise, drehte viel Filmmaterial, diese Brücken in Nepal suchend, und auch diejenigen zu seiner Kindheit. Daraus entwickelte er mit Lukas Bangerter sein neustes autobiografisches Theaterstück. Zu sehen im TD am 30 APRIL + 2 / 3 MAI, 20 Uhr.

Unsere Gedanken sind bei den Opfern der Erdbebenkatastrophe in Nepal

DER THEATERDISCOUNTER

 

 

NEPAL

ein semidokumentarisches Road-Drama

30 APRIL + 02 / 03 MAI, 20 Uhr

1977 baute sein Vater in Nepal Hängebrücken. Jetzt kehrt Krähenbühl an den Ort seiner Kindheit zurück. Die Brücken suchend spricht er mit unzähligen Menschen, kämpft an der Seite der Göttin Durga und wird vom Moloch Kathmandu verschluckt. Sein Reisemitbringsel: eine interkontinentale Theatermaschine, die Traumbilder ausspuckt. Gibt es Orte, wo wir hingehören?
Von Krähenbühl zeigten wir bereits DIE BEDÜRFNISSE DER PFLANZEN im Juni 2013.

Idee/Spiel Sebastian Krähenbühl Regie Lukas Bangerter Bühne Petra Kenneth / Lukas Bangerter Bühnenbau Walter Stahl Musik Frank Gerber / Mana Raj Nakarmi Assistenz Eveline Eberhard Licht Benny Auser Videoschnitt Silvan Kappeler Technik Ilana Walker / Thomas Giger Produktionsleitung Larissa Bizer (produktionswerkstatt) Eine Produktion von krähenbühl&co in Koproduktion mit Roxy Birsfelden / Fabriktheater Rote Fabrik Zürich / Theater Tuchlaube Aarau / Prairie – das Koproduktionsmodell des Migros-Kulturprozent mit innovativen Schweizer Theatergruppen Gefördert von Stadt Zürich Kultur / Fachstelle Kultur Kanton Zürich / Fachausschuss Tanz und Theater BS/BL / Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung / Migros Kulturprozent / Fondation Nestlé pour l'Art / Ernst Göhner Stiftung / Georges und Jenny Bloch-Stiftung / Josef Müller Stiftung Muri

Reservieren... Mehr Info... Auf Facebook...

 

/ Vorschau

BARBARELLAPARK

Musical über Mobilität, Sex und Verwirrung
von copy & waste

07 / 08 / 09 MAI, 20 Uhr Mehr...
 

/ Ausblick

Mai im Theaterdiscounter

NEPAL / BARBARELLAPARK / FINNISCH / BEHAUPTUNG / SOUVENIR Mehr...

 

TD/ Theaterdiscounter
Klosterstraße 44 / 10179 Berlin
+49 30 28 09 30 62


/ künftig keinen Newsletter mehr erhalten ...