WURM & KALB

/ Schiller von hinten

Juni
2018

/ Schiller von hinten

Im Rahmen des PAF! 2018


Über mich soll Verantwortung kommen?!
(Wurm in “Kabale und Liebe“)

Ein Bühnenprojekt über Verantwortungslosigkeit (theatralisch), Manipulation (öffentlich), Selbstbespiegelung (narzisstisch), Sprache (politisch) und Amours fous (dreieckig).

Der neu entwickelte Stückplot blickt hinter den Kulissen von Friedrich Schillers berühmtestem Werk und entwirft eine tragikomische Geschichte zwischen seinen drei Nebenfiguren Wurm, Kalb und Sophie. Die klassischen Charaktere betreten die Bühne als Menschen der Gegenwart. Dort sind sie existenziellen Fragen ausgesetzt, die angesichts auseinander driftender Weltbilder und prekärer gesellschaftlicher Strukturen heute virulent sind. Die Strippenzieher in Politik und Wirtschaft halten sich bedeckt im Licht der Öffentlichkeit. Auf der Hinterbühne der Macht hingegen, im scheinbar Verborgenen, entfaltet sich eine Faszination an Intrigen und Gewalt; eine Erotik von Einflussnahme, Revolution und Radikalität.

Das neue Projekt der Compagnie für präemptive und nachhaltige Auseinandersetzung (PNAC) schlägt den Bogen von Schillers in doppelter Hinsicht politischem Stoff über Tom Stoppards existenzialistische Komödie Rosencrantz und Guildenstern are dead mitten hinein in unsere dauerhysterisierte Gegenwart.

Tagestipp zitty


Mit Deniz Orta / Kirstin Warnke / Claudia Wiedemer / Robert Schupp Von Marcel Luxinger / Janette Mickan / Lena Mody / Julia Buntzel / Silvia Witte / Martin Bretag Produktion Compagnie für präemptive und nachhaltige Auseinandersetzung (PNAC) Presse/Öffentlichkeitsarbeit Kerstin Böttcher Gefördert durch Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Compagnie für präemptive und nachhaltige Auseinandersetzung (PNAC), gegründet Ende 2002 unter dem Eindruck der allgemeinen politischen Lage und des freiwilligen Verzichts der Öffentlichkeit auf ausgewogene Informiertheit. Ihr Ziel ist es, liebgewonnene Traditionen, nicht mehr hinterfragte Werte, angeblich erwiesene Tatsachen und alternativlose Lösungen in Gesellschaft und Politik zu erschüttern.

Kartenpreise € 12,- / ermäßigt € 8,-

Kombitickets und Informationen zum Rabattsystem des PAF finden Sie hier