THE BEST PIECE OF THIS SEASON

/ Johannes Dullin

/ Johannes Dullin

Einfaches Grundlicht, keine Effekte, kein Bühnenbild.

The best piece of this season benötigt nur seinen Autor, der gleichzeitig sein Darsteller ist, der er selbst ist. Dieser Autor ist Ende dreißig, lebt mit seiner Familie auf dem Land und will endlich den großen Durchbruch schaffen. Er gibt sich eine Nacht Zeit, das beste Stück der Saison zu schreiben. Es folgt eine packende Dramaturgie, die von der Gleichzeitigkeit des Schreib- und Aufführungsmoments geprägt ist; einem Schillern zwischen Realität und Fiktion. Als Zeugen jener Schicksalsnacht werden wir Teil eines verwirrenden wie beglückenden Gedankenspiels, in dem Wille, Scheitern und Gelingen, sowie Vergangenheit und Gegenwart in eins fallen.

Der Radius des Geschehens reicht trotz minimaler Ausstattung von intimer Nähe hin zu den Weiten des (geistigen) Weltalls. Das Publikum wird als Zuhörer zum Verbündeten, zur Mitwisserin und zur Projektionsfläche, in welche die Stimmungslagen von Schreib- und Aufführungsnacht buchstäblich einzudringen versuchen. Immer wieder gelingt es Dullin, Momente unmittelbarer Zeitgenossenschaft und menschlicher Verbrüderung herzustellen.

Dullin ist Meister des Erzählens zwischen Banalität und Tiefe. Nach langer Zeit ist er endlich wieder auf der Bühne in Berlin zu sehen.