hic@nunc #5 Der Knacks

/ mit Falk Rößler & Roger Willemsen

Juni
2018

/ mit Falk Rößler & Roger Willemsen

Der Knacks – das ist die allmähliche Veränderung im Leben: der unmerkliche Verlust von Fähigkeiten, Motivation oder Liebe. Es ist der Haarriss in Beziehungen oder im Verhältnis zu sich selbst. Ein Knacks kann auch durch Gesellschaften verlaufen, wenn sie müde und brüchig werden. Und warum dann nicht auch durch die ganze Menschheit? Der Knacks ist Roger Willemsens schönstes Buch. Und jetzt ist er endlich Thema eines Theaterabends.

Zum letzten Mal widmet sich das Late-Night-Format hic@nunc am TD der UnMöglichkeit des Verständnisses aktueller gesellschaftlicher Phänomene und ihrer Darstellbarkeit in Kunst und Medien: hier und jetzt! Let’s work this out! Kollaborieren statt kollabieren. Lieber zusammen zusammenfallen.

Das fünfteilige Bühnenformat hic@nunc entwickelt für jede Folge einen neuen thematischen und ästhetischen Ansatz. Gastgeber Falk Rößler lädt Kollaborateure und Experten aus verschiedenen Bereichen ein, gemeinsam den Abend zu einem Thema zu gestalten. Die Fragen sind groß, die Freiheiten auch. Und das Publikum darf genüsslich zusehen, sich einmischen – und wiederkommen.

Tagestipp im tip



Regie/Performance/Konzept Falk Rößler Musik/Dramaturgie Nils Michael Weishaupt Weitere Gäste Michael Hiersche & Tino Kühn Produktionsleitung Franziska Schmidt (produktionsDOCK) Koproduktion Theaterdiscounter Berlin Gefördert durch Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Falk Rößler studierte Europäische Medienwissenschaft und Angewandte Theaterwissenschaft. Mit Die Resilentes erarbeitete er stark ortsbezogene Theaterproduktionen in Deutschland und Spanien. 2011 gründete er mit Nele Stuhler und Stephan Dorn die Gruppe FUX. Arbeiten des Kollektivs wurden u.a. an Theaterdiscounter, Münchner Kammerspielen, Mousonturm Frankfurt, Kaserne Basel, HAU Berlin, Gessnerallee Zürich und Schauspielhaus Wien gezeigt. 2014 und 2016 wurden FUX von Theater heute als beste Nachwuchskünstler nominiert. 2016 Ponto-Performance-Preis. Daneben arbeitet Falk Rößler als Regisseur, Musiker, Performer und Publizist. www.falkroessler.com


Kartenpreise € 13,- / ermäßigt € 8,-