GOG / MAGOG 1: Ukraine

/ eine Desinformationskampagne

Jan
2017

/ eine Desinformationskampagne

Gespeist aus den unermüdlichen Gerüchtequellen im weltweiten Web entzündet internil ein virtuelles Gefecht um Wahrheit und Parteilichkeit im Zeitalter der Glaubenskriege. Inmitten von Europa und doch fernab von allem widmen sie sich Lust und Schrecken politischer Desinformation.

Mit dem Blick auf den Kriegsschauplatz Ukraine lassen internil gemeinsam mit der israelischen Künstlerin Moran Sanderovich und dem amerikanischen Songwriter Brandon Miller propagandistische Thesen, skeptisch stimmende Halbwahrheiten und ausgefuchste Lügen über die zentralen Geschichten des Konfliktes ineinanderfließen. Wie stürzte Flug MH17 ab? Wer waren die Auftraggeber der Scharfschützen auf dem Maidan? Wie kam es zum Brand im Gewerkschaftshaus in Odessa? Und wer sind jetzt eigentlich die Faschisten?

Mit alter Erzählkunst und totaler Vernetzung konfrontiert das Stück Geschichten und Deutungen, die Aufklärung im vielseitigen Rauschen überinformierter Orientierungslosigkeit versprechen – und schürt die Skepsis gegenüber derartigen Versprechungen.

Übergreifende Referenz für alle Episoden der zweijährige Reihe GOG / MAGOG sind die mit dem Ende der Zeiten verbundenen Stämme Gog und Magog aus Torah, Bibel und Quran. Aus der Ukraine führt die Reise über Syrien und Israel, um in einer Vision der geschliffenen Festungsanlagen Europas zu enden. Die selbsternannten Stammesmitglieder lassen sich dafür an jeder Feuerstelle ihrer Reise durch die Faktenschlachten des Internets inspirieren und besingen die umliegenden Trümmer der Realität. GOG / MAGOG bewegt sich dabei zwischen Forensik, Fakten und Fiktionen.



Info-Kriegscamp "Gog/Magog": Lust und Schrecken der Desinformation –
Arne Vogelgesang im Gespräch mit Susanne Burkhardt

(Deutschlandradio Kultur | Rang I | Beitrag vom 14.01.2017)


Performance Marina Miller Dessau / Arne Vogelgesang Lieder & Gesang Brandon Miller Klang & Dirigat Christopher Hotti Böhm Raum & Ausstattung Moran Sanderovich Video Lenny Triefenschal Öffentlichkeitsarbeit Kerstin Böttcher Presse Nora Gores Fotografie Nils Bröer Assistenz Patrick Mikulski / Johanna Werheid Grafik Christin Striegler Produktionsleitung Ilka Rümke erhliche Arbeit Eine Produktion von internil in Kooperation mit dem Theaterdiscounter Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes und durch den Kofinanzierungsfonds des Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten

Der Theaterdiscounter reflektiert in seinem Programm seit jeher gesellschaftliche Entwicklungen und fördert die Erprobung zukünftiger Darstellungsstile und Narrationen; er bemüht sich um die Ausweitung des Theaterbegriffs wie um die Eroberung neuer Textarten für das Sprechtheater. Im Zuge dieser Forschungsarbeit ist der Doppelpass mit internil ein Glücksfall und trägt das Potenzial einer nachhaltigen Forschungsarbeit am Puls der Zeit und der digitalen theatralen Möglichkeiten.

internil produziert seit zehn Jahren medienbasierte Theaterstücke, Performances und Installationen. In den letzten Jahren konzentriert sich die Arbeit des Labels auf politische Internet-Propaganda. NEUE LIEBE war im Dezember 2013 am TD zu sehen und gewann den 100°-Jurypreis. Es folgten 2014 UNTERGRUND als Auseinandersetzung mit dem NSU (Bremer Autoren- und Produzentenpreis), 2015 das Extremismus-Coaching ANDERS und das Propaganda-Planspiel GLÜHENDE LANDSCHAFTEN, 2016 das Monologstück AGGROPROLYPSE. www.internil.net

Kartenpreise € 13,- / ermäßigt € 8,-