DEIN GESICHT IST EINE WUNDERBARE BÜHNE FÜR MEIN DRAMA

/ die letzten tage der klischees von Malte Schlösser

Dez.
2018

/ die letzten tage der klischees von Malte Schlösser

Malte Schlösser spürt sie auf, die ersehnte Gemeinschaft. Mit drei Teenagern, die den Zweifel zelebrieren, und einer Seniorin, die weiß wie Verbindlichkeit war, huldigt er dem Zauber des Kollektivs. Zusammen erwecken sie die Erzählungen von Zugehörigkeit aus dem ewig ersehnten Reich des Utopischen. Ein Abgesang auf die Post-Alles-Generation!

“Alles ist geklaut: meine Paranoia, mein Jargon, meine Echtheit und meine Empörung – und sowieso, was bildet sich meine geklaute Sehnsucht nach Gemeinschaft und Zugehörigkeit ein, und vor allem, wie bildet sie sich ein? Wie können meine Projektionen und Klischees an dir sterben, wo du doch jedes Drama, das ich selbst in dich hineingelegt habe, erfüllst? Und den ganzen Horror in mir erfüllst. Vielleicht wenn du mein Drama nicht persönlich nimmst, dann weiß ich auch, dass ich lebe.“

In einer gedanklichen Fortsetzung der letzten Produktion MIR IST ALLES VIEL ZU LAUT UND ALLES VIEL ZU LEISE befragt Schlösser weiterhin das Eigene im Gemeinsamen: Wenn wir Ideale in Andere projizieren, die sie gar nicht leben, welche Geschichten müssen dann weggelassen werden, um mich vor mir selbst zu entlarven?

Tagestipp zitty Berlin


Mit Eva-Maria Kurz / Manuel Garelli / Isabelle Laura Pana / Polly Schwalm-Unbehaun

und Ute Behnisch / Jörg Blumenthal / Sandra Bopp / Cengiz Yasin Bozkurt / Isabella Enzenhofer / Franziska Fritzsche / Katharina Försch / Mandy Haupert / Nicole Heilmann / Karina Henschel / Cordula Hombücher / Wolfgang Klare / Henry Kotterba / Magdalena Magida Montasser / Hans Jürgen Simon / Tanja Watoro / Ava Weber / Sophia Weißschnur / Sabrina Ziep

Text/Regie Malte Schlösser Musik Ch. Mäcki Hamann Raum/Ausstattung/Lichtdesign Thomas Giger Dramaturgie Anna K. Becker Künstlerische Mitarbeit/Theaterpädagogik Anna Kücking Bühnenbildassistenz Tanja Weidmann Produktionsleitung Eva-Karen Tittmann Regieassistenz Christopher-Felix Hahn Technische Produktionsleitung Chris Wohlrab Fotos Milena Schlösser / G2 Baraniak Koproduktion Theaterdiscounter Dank an Agentur Young Actors Mit freundlicher Unterstützung des Theaterhaus Mitte Gefördert durch Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Malte Schlösser studierte Philosophie, Religionswissenschaften und Soziologie und war Assistent u.a. bei Castorf und Schlingensief. Neben seiner Autoren-Regietätigkeit arbeitet er als Dozent für Psychotherapie. Am TD waren zuletzt seine Inszenierungen BITTE BLEIB KONKRET. WIE DAS GEHT, WEIß ICH AUCH NICHT SO GENAU (Gerechtigkeit ist asozial) und ES IST NICHT DEINE SCHULD, DASS DAS LEBEN NICHT GELINGT und jüngst MIR IST ALLES VIEL ZU LAUT UND ALLES VIEL ZU LEISE zu sehen. www.malteschloesser.de

Kartenpreise € 15,- / ermäßigt € 9,-